Strategische Beratung

Was ist „strategische Beratung?“

shutterstock.com / Nomad_Soul

… an Stelle der Bekämpfung einzelner Probleme (Symptome).

Auch die strategische Rechts-Beratung beschränkt sich nicht auf das durchstrukturierte Management von Konflikten, woran dieser Begriff auch erinnert.

Nach der Vorgehensweise verweist der Begriff „Strategie“ in diesem Zusammenhang in erster Linie auf die „Unternehmens-Strategie„.

Es geht also um die Einbindung der Rechtsberatung  in die Gesamt-Strategie des Unternehmens zur Steigerung ihrer Effektivität.

Maßnahmen erfolgen aufeinander abgestimmt und gezielt. Dadurch entfallen unter anderem solche rechtlichen Schritte, die nicht absehbar zu einem Gewinn für das Unternehmen führen.

Problemstellungen werden nicht losgelöst voneinander bearbeitet, sondern eng angelehnt an die zentralen Ziele und die Gesamtsituation des Unternehmens in Einzelmaßnahmen „durchdekliniert“.

Jeder erfahrene Verantwortliche weiß, dass sich Maßnahmen nicht linear, sondern in verschiedene Richtungen auswirken können. Die konzentrierte Lösung von Einzel- oder Teilproblemen mit Spezialisten ohne Abstimmung kann daher nur zufällig zu einem positiven wirtschaftlichen Effekt für das Unternehmen führen.


Frau mit FragezeichenFragen zum Artikel? was kann in Ihrer Sache konkret getan werden?  – Senden Sie uns eine unverbindliche Anfrage – zum Kontaktformular


Aus der Erfahrung in der praktischen Beratung ist auch bekannt, dass viele Unternehmer den Bedarf an einer umfassenden, fachübergreifenden Beratung aus der Praxis kennen. Sie wünschen nach unserer Erfahrung ausdrücklich, dass Berater und Dienstleister des Unternehmens koordiniert und nur nicht für sich operieren.

Denn ein weiterer Erfahrungswert ist es, dass es die Führung des Unternehmens kaum entlastet, wenn sie die Berater selbst koordinieren muss. Dies setzt zum einen eine genaue Kenntnis der fachlichen Einordung des Problems voraus, die bei den meist übergreifenden Fragestellungen schwierig sein kann. Regelmäßig fällt dann auch bei gutem Willen der einzelnen spezialisierten Berater, meist aus den Bereichen Finanzen, Recht, Steuer, Personal, unnötiger Mehraufwand an. Es hat sich daher in unserer über zehnjährigen Anwendung der Methoden in der Unternehmensberatung bewährt, wenn eine beratende Stelle als Begleiter der Unternehmensführung die Anleitung und Informationsweitergabe zwischen den Beratern steuert. Mit der Geschäftsführung behält sie den Gesamtüberblick und nimmt die Abstimmung der Maßnahmen mit der Unternehmensstrategie vor.

Dadurch führt die strategische Beratung auch zu einer spürbaren Entlastung der Geschäftsführung eines Unternehmens – bei geringerem Aufwand.

– Soweit die theoretische Einführung. Transparenter wird dies alles natürlich in typischen Fallkonstellationen.

Wir empfehlen Ihnen daher >> in dem weiteren Teil  dieser Einführung zu prüfen, ob Ihnen die dargestellten Probleme bekannt vorkommen. 

Bild: shutterstock.com / Nomad_Soul