Wie funktioniert strategische Beratung ? – Fall 3

Das dritte Beispiel von Situationen im Unternehmen und der unterschiedlichen Wirkung von Lösungsversuchen:

Das „schuldenfreie“ Privathaus

horse

Der Unternehmer will sein Privathaus „schuldenfrei“ halten. Es wird ein günstiger staatlicher Förderkredit in Anspruch genommen, der niedrigere Zinsen als der übliche Bankkredit aufweist. Doch die auf zwei Jahre gefertigte Planung berücksichtigt die hohen Tilgungsraten nicht. Das Unternehmen muss Insolvenz anmelden. Der Unternehmer verliert sein „schuldenfreies“ Privathaus.

Bei einer (privaten) Immobilienfinanzierung wäre der gleiche Zinssatz wie beim Förderkredit angefallen, aber die Tilgung wäre ohne relevante Belastung auf 20-30 Jahre gestreckt worden (1% anfängliche Tilgung – Annuitätenkredit). Die Berater haben übersehen, dass das Privathaus zum einen eine günstige Finanzierungsmöglichkeit bietet und zum anderen im Insolvenzfall bei einem Einzelunternehmen nicht vor dem Zugriff der Gläubiger geschützt ist.

Auch dieser Fall hat sich so ereignet.

Bild: shutterstock.com / Kirbyzz

     

Veröffentlicht in Uncategorised

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*